T.C. ALPENSÖHNE 1915
Statut
zurück zu Termine/News zurück zu Termine/News zurück zur Geschichte zurück zur Geschichte zurück zu Termine/News zurück zu Termine/News zurück zur Geschichte zurück zur Geschichte
Statuten des Touristen Club Alpensöhne 1915  (ehemals Touristen Club Alpen-Söhne 1915) § 1   Gründung, Sitz, Zweck Von den Sportfreunden Karl Hofmann, Walter Eckert und Fritz Imhof wurde der Club am 20. Juni 1915 in Dresden gegründet. Der Sitz des Clubs ist Dresden. Er dient der Betreibung von Wander-, Kletter- und Wintersport. § 2   Mitgliedschaft Die Mitgliedschaft kann jeder Sportfreund durch einstimmigen Beschluss der Mitglieder erwerben. Voraussetzungen zur Aufnahme sind ein zum Club passendes Naturell sowie eine rege Beteiligung am Clubleben und dessen aktive Förderung. Ein regelmäßiger Besuch des Clubabends sollte ebenso dazugehören. Lebenspartner können auch eigenständige Clubmitglieder werden. § 3   Verlust der Mitgliedschaft Die Mitgliedschaft erlischt bei persönlichem Austritt oder Ausschluss. § 4   Beiträge Die Höhe der Beiträge richtet sich nach der jeweiligen Lage. Ausnahmen können bei besonderen wirtschaftlichen Zwangslagen (Arbeitslosigkeit, Wehrpflicht, etc.) beschlossen werden. § 5   Club-Eigentum Das Club-Abzeichen bleibt Eigentum des Trägers, darf jedoch nach dem Verlust der Mitgliedschaft nicht mehr getragen werden. Stiftungen gehen in das Eigentum des Clubs über. Es besteht die Pflicht, mit allem Eigentum schonend umzugehen. § 6   Vorstand Der Vorstand besteht aus dem Club-Vorsitzenden und dem Kassierer. Bei Bedarf kann der Vorstand zum Stiftungsfest neu gewählt werden. Dabei besitzt der Vorstand selbst Wahlrecht und Stimme. § 7   Auflösung des Clubs Die Auflösung des Clubs kann nur durch einstimmigen Beschluss der im Club befindlichen Mitglieder erfolgen. § 8   Clubversammlung Die Clubmitglieder treffen sich ein Mal jährlich zu einer Clubversammlung, um aktuelle Themen zu erörtern. Die Statuten sind am 12. Juni 2010 geprüft, überholt und von den Unterzeichnenden für richtig befunden worden. Holger Kamolz Ernst Wähner Helmut Kraft Steffi Schön Klaus Lauterbach Christa Kraft Jürgen Rolke Ulrike Lauterbach Andreas Kraft Angela Weber Anett Kamolz (Alle Begriffsbestimmungen beziehen sich sowohl auf weibliche als auch auf männliche Personen.)